MILLA MEETS MOSES | Di, 01.12.2020 | Stadtkino Gmunden Vergrößern

MILLA MEETS MOSES | Di, 01.12.2020 | Stadtkino Gmunden

Eine ganz und gar unkonventionelle, eigenwillige und bewegende Liebesgeschichte. - "Eine Bombe voller Leben, die mit der größtmöglichen Wucht einschlägt." (Kino-Zeit)

Mehr Infos

Verfügbarkeit Verfügbar

7,99 €

Bitte beachten Sie, dass pro KI-08/16-Card maximal ZWEI ermäßigte Tickets pro Veranstaltung erworben werden können. (Kontrolle erfolgt beim Saaleinlass).

Aufgrund der COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen ist derzeit keine Vollbesetzung des Kinosaals möglich. Daher steht bis auf Weiteres nur eine eingeschränkte Ticketzahl zur Verfügung. Wir ersuchen Sie daher, Ihre Tickets jedenfalls im Vorverkauf zu erwerben: www.ki-0816.at, KOchLIBRI (Gmunden), Stadtkino, Bürgerservicestelle, Tourismus-Infos und oeticket-Verkaufsstellen. - Der Verkauf von Tickets an der Abendkasse wird bis auf Weiteres eingestellt. - Vorverkauf-Tickets sind ab 60 Minuten vor Filmbeginn im Kino gegen Platzkarten umzutauschen.

Eine telefonische Kartenreservierung ist leider nicht möglich.

Australien 2019 - 118 Min - Regie: Shannon Murphy Mit: Eliza Scanlen, Toby Wallace, Essie Davis u. a. - Auszeichnung: Marcello Mastroianni Preis als Bester Nachwuchsdarsteller in Venedig 2019 für Toby Wallace - deutsche Fassung

Milla trifft Moses – vielmehr wird sie bei der ersten Begegnung buchstäblich von ihm umgehauen. Obwohl Moses sich als Herumtreiber und Gelegenheitsdealer entpuppt, nimmt sie ihn mit zu sich nach Hause, um ihn ihren Eltern vorzustellen. Anna und Henry – eine ehemalige Konzertpianistin und ein ziemlich entspannter Psychiater – sind alles andere als begeistert von Millas neuem Freund. Doch Millas Lebensfreude und ihre Sehnsucht, die Liebe und die Welt zu entdecken, stellen die Familie auf den Kopf. Als die Eltern merken, dass Moses ihrer krebskranken Tochter sichtlich guttut, nehmen sie ihn trotz ihrer Bedenken bei sich auf und werden dabei mit ihren eigenen Schwächen konfrontiert.
Voller Energie und ansteckender Lebenslust präsentiert sich das Regiedebüt der Australierin Shannon Murphy, als sehr heller und sehr komischer Film. Dass Millas Familie beim Versuch, mit der Krankheit der Tochter umzugehen, immer wieder nachvollziehbar scheitert, zeichnet die Regisseurin als Humanistin aus. Zärtlich und einfühlsam beobachtet sie, wie diese seltsam neurotische Familie langsam zusammenkommt und gemeinsam Trost findet.

Voller Energie und ansteckender Lebenslust. Ein fesselndes, außergewöhnliches und berührendes Regiedebüt.