PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN | Di, 07.04.2020 | Stadtkino Gmunden Vergrößern

PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN | Di, 07.04.2020 | Stadtkino Gmunden

Eine unglaublich feine Liebesgeschichte und zugleich ein kraftvolles, modernes Statement über die Situation der Frau über die Jahrhunderte hinweg. - "Durch und durch ungewöhnlich und großartig!" (Süddeutsche Zeitung) - Auszeichnung: Cannes 2019: Preis für das beste Drehbuch

Mehr Infos

Verfügbarkeit Verfügbar

7,99 €

Bitte beachten Sie, dass pro KI-08/16-Card maximal ZWEI ermäßigte Tickets pro Veranstaltung erworben werden können. (Kontrolle erfolgt beim Saaleinlass) 

Frankreich 2019 - 119 Min - Regie & Buch: Céline Sciamma - Darsteller: Noémie Merlant, Adèle Haenel, Valeria Golino u. a.

Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne 1770 auf eine einsame bretonische Insel: Sie soll heimlich ein Gemälde der jungen Adeligen Héloïse anfertigen, denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter arrangierte Ehe zu protestieren. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an der Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Doch im Laufe der Zeit entwickelt sich zwischen den beiden Frauen eine enge Beziehung, sie entdecken ihre seelische Verwandtschaft und ihre gegenseitige körperliche Anziehung.
PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN, Eröffnungsfilm der Viennale 2019, ist nicht nur eine berückend zarte Liebesgeschichte, sondern auch ein kraftvolles Statement über weibliches Begehren, über den weiblichen Blick und die Situation der Frau über die Jahrhunderte hinweg.

 

 


“Reicher, klüger und beglückender ist Kino selten gewesen.” (Der Spiegel)

“Einer der überwältigendsten und schönsten Filme der vergangenen Jahre. Kein Mann hätte ihn so drehen können.” (Stern)

„Ein Meisterinnenwerk.“ (Süddeutsche Zeitung)